Impressum
Haftungshinweis

Datenschutz

letzte Änderung
 26.
Juni 2019

hier das Wetter
für Eppertshausen

wappen
Bezirkspokal Damen 2018
Spiele vor-rückschau
damen pokal 2018

TTC Damen: Griff nach dem Bezirkspokal im Februar 2018

Nach dem Erreichen der Kreispokalmeisterschaft blickte der TTC Damenkader mit Tanja Schade, Michaela Gahler, Stefanie Gerbig und Anne Mann mutig und zuversichtlich auf die Finalrunde um den Bezirkspokal nahe Frankfurt-Bonames. Am Tag der Finalrunde war die eine oder andere Spielerin jahreszeitbedingt erkältet und somit nicht in bester Form.
Ausreden wollte man jedoch weder suchen noch gelten lassen und ging in das erste Spiel gegen TTC Heusenstamm.
Drei Punkte-Führung gegen Heusenstamm waren ein beruhigendes Polster. Anschließend spielten Michaela Gahler/Anne Mann das Doppel. In vier äußert engen Sätzen ging das Spiel hin und her, kam aber im Fünften Satz ins Wanken und wurde knapp verloren. Dafür trat Tanja Schade nochmals an den Tisch und hatte gegen die Heusenstammer Spielerin mit einem nie gefährdeten Sieg keine Probleme, was den Einzug ins Finale bedeutete.

Nachdem TG Unterliederbach nicht angereist war stand nun, nach langer Wartezeit, TTC Kelsterbach als Finalgegner auf dem Plan. Die ersten Spiele bescherten den TTC Damen mit Tanja Schade und Michaela Gahler eine 2:0 Führung. Kelsterbach, wohl aufgeschreckt der sich anbahnenden Niederlage, verbesserte sogleich zum 2:1. Im anschließenden Doppel taten sich Michaela Gahler/Anne Mann erneut schwer, was zum 2:2 Gleichstand führte. Im Einzel der beiden Mannschaftsspitzen konnte Tanja Schade in den ersten zwei Sätzen gut mithalten, musste aber bedingt nachlassender Konzentration zum 3:2 Spielstand gratulieren. Michaela Gahler fiel nun die Aufgabe zu auszugleichen, musste erneut bis in den fünften Satz und brachte ein wichtiges 3:3 nach Hause.
Im letzten alles entscheidenden Einzel versuchte Stefanie Gerbig nochmals alle Konzentrationsreserven zu mobilisieren, konnte aber letztlich nicht den Sieg einfahren. Damit unterlagen die TTC Damen nach denkbar engem Spiel auf Augenhöhe mit 4:3. Trotzdem große Freude auf den zweiten Platz und das Versprechen in der nächsten Spielsaison erneut anzugreifen.
Dank an dieser Stelle geht an Axel Dalheimer der „seine“ Damen goldrichtig einstellte, sowie an den mitgereisten TTC Fan-Block.

                                                                Josef Schrod